Freitag, 14. Oktober 2016

geschnitzter Kürbis

Hallo ihr lieben Kreativen,

der Herbst ist da und überall gibt es Kürbisse zu kaufen, also dachte ich mir, ich probiere mal das Schnitzen eines Kürbisses aus. Folgendermaßen bin ich vorgegangen: Zuerst mit einem scharfen Messer einen Deckel abschneiden. Dann Kerne und Fasern entfernen. Ich habe noch etwas Fruchtfleisch mit einem großen Löffel herausgeholt und daraus eine Suppe gekocht. Am besten im Laden nachfragen, ob der gekaufte Kürbis essbar ist.

Anschließend habe ich eine Schablone aufgelegt und mit einem Bleistift das Muster auf den Kürbis übertragen. Mit einem kleinen Messer aus einem Kürbis-Schneideset habe ich die Blume ausgeschnitten. An den filigranen Stellen muss man vorsichtig vorgehen, damit nicht versehentlich ein Steg durchbricht. Die Schmetterlinge habe ich mit einer Ecke eines Zestenschälers geschnitzt. Man schneidet damit nicht so tief. Das Licht scheint aber auch an diesen Stellen nach außen.

Zum Schluss muss man den Kürbis nur noch von Schnitzresten befreien und von Innen beleuchten. Da ich unbeaufsichtigte Kerzen zu unsicher finde, habe ich eine LED-Taschenlampe in einen kleinen durchsichtigen Gefrierbeutel gelegt und den Beutel mit einem Clip verschlossen. 






Materialliste

Schnitzkürbis
Messer
Löffel
Schablone von Tedi
Kürbis-Schneideset von Tedi
Zestenschäler
etwas zum Beleuchten

Viel Spaß beim Schnitzen eurer eigenen Kürbisse.

Viele liebe Grüße

Jenny

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen