Sonntag, 28. September 2014

Docrafts Ariste Dual-Tip Pens


Hallo ihr lieben Kreativen,

ich zeige ich euch heute meine neusten Sachen.

Gestern kamen die Docrafts Artiste Dual-Tip Pens an, die ich bei HSE24 bestellt habe. Die passende Tasche ist toll, damit kann man sie bequem überall hin mit nehmen. Ich musste sie natürlich gleich mal schnell ausprobieren und zeige euch das ganze mal in einem Video:


Der kurze Test ist natürlich noch nicht umfassend, da ich ja noch das Kolorieren von Stempelmotiven ausprobieren muss, aber der erste Eindruck ist schon mal sehr gut. Was ich noch hinzufügen muss: Leider gibt es keine Farbnummer/Farbbezeichnungen auf den Stiften, so dass man die Stifte im Grunde entweder immer streng geordnet in der Tasche lässt und dann einen kleinen Zelle mit hineinklemmt, auf dem die Farben in der Reihenfolge ausprobiert sind, wie sie in der Tasche stecken; oder man probiert jedes mal vor der Benutzung aus, ob man den gewünschten Farbton erwischt hat. Ich werde mich wohl für die erste Variante entscheiden. Da es hier keine Farbbezeichnungen gibt, scheint es nicht vorgesehen, dass man einzelne Stifte oder Nachfüller kaufen kann, was ich sehr schade finde, da die meisten Bastler ja Lieblingsfarben haben, die durch häufigen Gebrauch natürlich als erstes leer werden.


Ich war gestern auch noch bei Ikea. Dort habe ich ein paar Boxen geholt um etwas mehr Ordnung zu schaffen. Außerdem habe ich noch 2 Papierlampenschirme, eine Schneiderschere und Textilmalstifte mitgenommen. Zum weiteren Stöbern hat die Zeit leider nicht gereicht, da danach noch 2 Geburtstage gefeiert wurden.


Ich mache mich nun ans Umräumen und ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag.

Viele liebe Grüße

Jenny

Donnerstag, 25. September 2014

Explosion Box - Weihnachten


Hallo ihr lieben Kreativen,

bei mir geht gerade so einiges vor sich. Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte mal so aufgeregt war ... Leider kann ich noch nix verraten, aber ich werde euch berichten, wenn es an der Zeit dafür ist. Auf jeden Fall geht eine Explosion Box auf Reisen und ich bin schon gespannt, wie sie ankommt.

In folgendem Video zeige ich sie euch etwas genauer:



Das Ausgangspapier für die Box war 34 x 34 cm groß. Die Box selbst ist 12 cm hoch und 10 cm breit.









Materialliste:

weißer Fotokarton
Kopierpapier
Aquarellpapier
grüner Spiegelkarton

Stanzen:
Tannenzweig von Marianne Design
Briefkasten und Brief von Marianne Design (LR 0275)
Xcut Petal Posy (der kleine Kreis für das Innere des Weihnachtssterns)
Xcut Leaves
Nellie Snellen Weihnachtsstern
Nellie Snellen Tannenbaum
Katze von Impression Obsession (DIE083-K)
Kerze von Joy!Crafts

Distress Ink (mowed lawn, evergreen bough, pine needles, festive berries, fired brick, tattered rose, black soot, gathered twigs, mustard seed, wild honey)
Archival Ink Jet Black
Stazon Blazing Red
Perfect Pearls (forever red, perfect gold)
Schablone von Lablanche
Stempel von Lablanche (Weihnachtsmann)
Stempel "Weihnachten steht vor der Tür ..." von PP-Stamps
Stempel von Prima Marketing (alte Zeitung)
3mm Satinband (weiß)
Glöckchen
kleine Ringe zum Befestigen der Glöckchen
3D Klebepads
doppelseitiges Klebeband
VBS Bastelkleber
Schere
Lineal
Bleistift
Acrylblock
Kreuzpinzette
Grand Calibur
Prickelstift
Prickelunterlage
Falzbrett
Falzbein
2 Flachzangen
Paper Distresser
Blending Tool
Bastelunterlage


Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Gestalten eigener Explosion Boxes.

Viele liebe Grüße

Jenny


Mittwoch, 24. September 2014

Handpuppen - Prinz und Prinzessin


Hallo ihr lieben Kreativen,

beim Aufräumen meines Blogs habe ich mal wieder einen Beitrag gefunden, den ich vergessen habe zu veröffentlichen, natürlich bekommt ihr ihn jetzt noch zu sehen.

Vor einiger Zeit habe ich mir einen Pack Handpuppenrohlinge gekauft, da diese gerade im Ausverkauf sehr günstig angeboten wurden. Natürlich geht es auch ganz einfach diese Form von Handpuppen selber zu nähen, aber manchmal braucht man auch mal ein Last-Minute-Geschenk.

Also ich habe die Rohlinge folgendermaßen gestaltet: Erst habe ich die Puppe auf Folie aufgelegt, dort angezeichnet, ausgeschnitten und die Folie in die Puppe gelegt, damit Farbe und Kleber nicht auf die Rückseite durchdrücken. Danach habe ich sie mit Stoffmalfarbe (rosa, dunkles rot, metallic grün) bemalt und trocknen lassen. Dann habe ich mir kleine Stoffreste (Fellstoff war übrig von einem Katzenkostüms, Gardinenstoff meiner Oma und Spitzenbordüre) gesucht und diese einfach mit Textilkleber festgeklebt. Dann ein paar Permuttknöpfe angenäht. Nun waren die Haare dran, das hat am längsten gedauert. Die Haare sind einzelne Stränge von Puppengarn, dass ich mir in passender Länge zugeschnitten habe, dann habe ich jeden Strang einzeln in Reihen m.H. von Angelschnur an den Kopf geknotet. Begonnen habe ich vorn an der Seite, wo sich das Ohr befinden müsste. Zum Schluss habe ich noch das Gesicht mit schwarzen Stickgarn gestickt.

Mein Tipp: Lasst eure Kinder doch einfach mal selber eine Handpuppe gestalten. Das Gesicht kann mit einem Textilstift aufgemalt werden. Für die Haare kann man aus mehren Strängen Wolle Zöpfe flechten, die einfach angeklebt werden. Auch die Knöpfe können angeleimt werden.


Materialliste:

Handpuppenrohling oder selbst genähte Handpuppe aus Baumwollstoff
Stoffmahlfarben
Pinsel
Bastelunterlage
Folie
Folieschreiber
Schere
Stoffreste
Textilkleber
Permuttknöpfe
Puppengarn
Anglerschnur
Nadel
schwarzes Stickgarn

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen.

Viele liebe Grüße

Jenny

Montag, 22. September 2014

Kinder-Loom mit dem Strickring


Hallo ihr lieben Kreativen,

morgen ist Herbstanfang und passend dazu befassen wir uns diese Woche im Musentratsch mit dem Herbst. Was kann man im Herbst nicht alles Schönes machen! - Drachensteigen mit den Kinder; Blätter, Kastanien und Eicheln sammeln und damit basteln; einen Waldspazierung machen und dabei die traumhaften Farben mit der Kamera einfangen; Obst und Beeren ernten um daraus Saft, Likör, Gelee und andere Leckereien zu machen ...

Ich habe am Wochenende passend zur nun langsam wieder kühler werdenden Jahreszeit meine ersten selbstgestrickten Sachen gemacht: Looms für Kinder. Naja ich gebe zu, so richtig selbst gestrickt, wie die Strickprofis es machen, ist es nicht. Ich bin ja noch am Lernen, aber gerade für Anfänger und auch Kinder ist so ein Strickring eine tolle Erfindung. Zur Zeit gibt es diese günstig bei Action. Ich habe hier den zweitkleinsten Ring gewählt und einmal mit 2 Knäulen dünner Wolle parallel und einmal mit sehr dicker Wolle (von Tedi) gestrickt. Der Loom aus dünner Wolle ist dehnbarer und rollt sich an den Enden etwas zusammen, was aber bei einem Loom überhaupt nicht stört. Der Loom aus dicker Wolle ist richtig dicht gestrickt. Ich habe hier genau ein Knäuel der Wolle verbraucht. Und er war ruck zuck fertig.

Was treibt euch gerade so um? Seid ihr schon fleißig dabei Weihnachtskarten und Weihnachtsgeschenke zu werkeln? Oder bastelt ihr passend zur Jahreszeit Herbstliches?

Ich wünsche euch eine schöne kreative Woche.

Viele liebe Grüße

 Jenny


Sonntag, 21. September 2014

Loom-Maus


Hallo ihr lieben Kreativen,

mein Gott es ist echt wie eine Sucht das neue Hobby! Gerade ist diese süße kleine Loom-Maus fertig geworden. Man man man, eigentlich wollte ich heute nähen, lag schon alles bereit und dann kuckte mich die kleine Maus so treuherzig aus der Zeitschrift heraus an und sagte: "Ich will zu dir." Und ich dachte nur, naja ein Bisschen loomen, das geht ja schnell. Denkste aber auch bloß, die Maus hat ein ganzes Stück gedauert, da ich ja keine Videoanleitung genutzt habe, sondern die schriftliche aus der Zeitschrift und da muss man erst mal kapieren, was die von einem wollen ;-) Aber nun ist sie fertig und ich find sie sooooooooo niedlich.




Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

Viele liebe Grüße

Jenny

Samstag, 20. September 2014

Loom: Fußballer und Perlenarmband


Hallo ihr lieben Kreativen,

heute habe ich mir eine neue Zeitschrift geholt "Coole Ideen selber Loomen" für 3,95 Euro. Enthalten sind ein paar bunte Ringe und Verschlüsse. Folgend Anleitungen gibt es: einfaches Armband, Fußballer (siehe unten), Griff für Stift/Häkelnadel, Fischgrätarmband, 2 verschiedene Blumen, Maus, Armband mit Perlen (siehe unten), Haarreif, Hund, Herz, Schlange, Smartphonehülle, Fußballschlüsselanhänger, Tripple Link Chain Armband, Mädchenset (Blumenkette, Ohrringe, 2 Ringe). 


So hier seht ihr nun was wir heute an neuen Anleitungen ausprobiert haben. Mein erstes Männchen: ein Fußballer für meinen total fußballverrückten Neffen. Das Armband mit Perlen hat parallel dazu der Bastelnachwuchs gewerkelt.


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Viele liebe Grüße

Jenny

Freitag, 19. September 2014

Loomarmbänder


Hallo ihr lieben Kreativen,

ja es hat mich eindeutig erwischt, die schönen Farben haben mich verleitet auch selber Armbänder zu machen. Die leuchtenden Farben und vor allem die zweifarbigen Ringe gefallen mir besonders gut. Die Ringe in halbtransparent (sorry leider kenne ich die genauen Begriffe nicht) von Tedi gefallen mir leider gar nicht, irgendwie fühlen die sich so komisch speckig an ... Hier auf dem Bild sind das die ganz links. Das Armband in der Mitte habe ich m.H. einer Gabel gemacht.



Viele liebe Grüße

Jenny

Donnerstag, 18. September 2014

ganz viel Gummizeugs


Hallo ihr lieben Kreativen,

was dabei raus kommt, wenn eine Farbsüchtige das neue Hobby des Bastelnachwuchses ausstattet, seht ihr hier. Oh mein Gott, was gibt es da alles für tolle Farben und Gestreifte und Glitzernde und Nachtleuchtende ... AAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHH Hilfe die Sortierboxen sind schon voll und ich hab noch nicht mal gedeckte Farben für mich.


Ach ja, falls jemand weiß, wo man die Verschlüsse unten bekommt, mal bitte Bescheid geben. Leider sind in den Packungen immer nur so S-förmige drin, aber die anderen gefallen mir viel besser.


So dann kann es heute los gehen mit Bänder machen. Freu.

Viele liebe Grüße

Jenny

Mittwoch, 17. September 2014

Kinderbasteln: unser erster Loom


Hallo ihr lieben Kreativen,

sage niemals nie ... soviel also dazu, dass ich keine Loomgummidinger brauche. Der Bastelnachwuchs ist total begeistert und die Mama auch. Lach. Nun heißt es Nachschub ordern, damit auch ja jede Freundin eins gebastelt bekommen kann.


Viele liebe Grüße

Jenny

Einkäufe - Bastelparadies Aue


Hallo ihr lieben Kreativen,

wir Bastler kaufen viel und gerne online. Wieso? Nun ja es ist natürlich bequem, man kann Zuhause in Ruhe schauen, was hab ich und was brauch ich, und nach Hause schleppen muss man die Stapel an schweren Papierblöcken auch nicht. Und bei Nichtgefallen kann man alles einfach wieder zurück schicken. 

So weit so gut. Ein weiterer wichtiger Grund, warum viele Bastler online kaufen: Sie haben gar keine andere Wahl, weil es vor Ort überhaupt kein Bastelgeschäft gibt oder Bastelgeschäfte nicht am Puls der Zeit sind und Artikel verkaufen, die schon vor 20 Jahren in Angebot waren. Ihr wisst, ich liebe alte Techniken und ich bin dafür diese Techniken zu erhalten, aber es ist doch so, dass man, wenn man sich an bestimmt Artikel gewöhnt hat, diese nicht mehr missen will. Mir geht es z.B. mit meiner Stanz- und Prägemaschine so. Ich bin immer auf der Suche nach neuen tollen Stanzschablonen und Embossingfoldern. Ich möchte nicht mehr mit einem Lichtkasten arbeiten und alles per Hand prägen und mir dann bei umfangreichen Bastelarbeiten eine Sehnenscheidenzündung zuziehen ... von der Zeitersparnis muss ich ja nicht erst sprechen oder?

Ich denke, die meisten Bastler würde liebend gerne in einen richtigen Bastelgeschäft einkaufen. Wenn man die Ware im wahrsten Sinne begreifen kann, hat man eine ganz andere Beziehung dazu. Man sieht die Farben, so wie sie wirklich sind und nicht so wie der Bildschirm sie anzeigt. Man sieht Größenverhältnisse richtig (Hand auf Herz, habt ihr nicht auch schon mal was online bestellt, und als es ankam, wart ihr enttäuscht, weil ihr es anhand des Fotos viel größer eingeschätzt habt?) Im Idealfall hat man noch einen kompetenten Verkäufer, der beraten, Artikel vorführen und Workshops anbieten kann.

Nun genug der langen Vorrede: Ich war heute mal ein Bisschen unterwegs und habe mir dabei einen Bastelladen in meiner Nähe angeschaut, den ich kürzlich bei Vorbeifahren entdeckt habe: das Bastelparadies, Wettinerstr. 15 in Aue.

Hier ist der Online-Shop, der Blog und die Facebook-Seite dazu.

Von außen wirkt der Laden eher klein, aber das täuscht, da er sich weit nach hinten in das Gebäude erstreckt. Ich war angenehm überrascht. Alles ist hell, gut sortiert und liebevoll mit gebastelten Beispielen arrangiert. Es wird ein breites Spektrum an Material angeboten. Am Eingang findet man Näh- und Handarbeitszubehör. Weiter hinten folgen Styrophor, Holzartikel, Material zum Kerzengießen, Schmuckmaterial, Dekosachen, Farben, eine Papierabteilung und vieles mehr, was ich jetzt nicht einzeln aufzählen kann. Das Stempelregal ist leider nicht sehr umfangreich, nur ein paar Clear Stamps (vorwiegend Viva Decor) und ein paar auf Holz  montierte Stempel (vorwiegend Texte für Hochzeit, Geburt und Geburtstag). Embossingfolder und Stanzschablonen habe ich keine entdeckt, aber mir wurde gesagt, dass schon welche bestellt seien und dass in Kürze auf der Messe noch mehr für das Sortiment geordert werden sollen.

Natürlich können die Preise in einem solchen Geschäft nicht mit den Preise von Facebookflohmärkten oder Sammelbestellungen mithalten, aber für die, die schnell noch ein Geschenk basteln wollen oder die nur mal 3D Klebepads brauchen, ist so ein Laden doch ideal, zumal man sich ja die Versandgebühren spart. Man kann also sagen: Ich bin heilfroh endlich einen schönen Bastelladen in meiner Region gefunden zu haben. Und ich werde mich mal informieren, was an Workshops und Kursen dort angeboten wird. Vielleicht kann ich ja mal wieder live einen Kurs mitmachen und muss nicht immer nur vorm PC hocken um neue Techniken zu erlernen. 

Was noch zu erwähnen ist: Außerhalb der Kurszeiten kann man am Kreativtisch selbst werkeln. Werkzeuge dafür werden gestellt. Dies kostet je angefangene Stunde 2 Euro + Bastelmaterial. Ist dann für diesen Preis aber natürlich ohne Anleitung.

Und nun noch, was ich mir dort gekauft habe. Leider steht ja die Messe in Leipzig vor der Tür, daher war es nur ein kleiner Einkauf ;-) Es wurden Papierwischer, Perlenpicker und ein paar nickelfreie Ohrstecker. Ganz toll alles Sachen, die ich noch nicht habe. Freu.


Was ich heute außerdem besorgt habe: 


Neue Nähzeitschriften, oh mein Gott, was sind die Sachen darin süß! Und ja ich weiß, ich habe gesagt: "Nö ich will keine solchen Gummibänder!" Aber was tut man nicht alles für den Bastelnachwuchs ... Also muss ich wohl doch ran und das lernen bzw. lernen wir das halt zusammen.


Bei Pfennigpfeiffer habe ich mir noch 2 Pinsel mitgenommen, da ich sowieso mein Parkticket als Gutschein hatte.


Und als ich dann nach Hause kam, stand ein Paket von einer lieben Bastelfreundin vor der Tür, die für mich bei Action einkaufen war. Vielen vielen Dank. Du bist soooooooooo lieb <3 <3 <3 Ich kann ja leider nicht stricken (zumindest noch nicht, lernen will ich es ja noch), mal sehen was ich mit den Strickringen so hin bekomme. Vielleicht kann man das ja auch mit Kindern zusammen machen ... Was das für 2 Stempel sind, seht ihr unten auf dem Foto.


So ich denke, das war genug neues Bastelmaterial. Ich freue mich schon auf Verarbeiten.

Ganz viele liebe Grüße

Jenny

Montag, 15. September 2014

Aufstell-ATC Mekka-Gruß


Hallo ihr lieben Kreativen,

nun ist es also vorbei das Stempel-Mekka in Hagen. Ich war leider wieder nicht mit dabei, da es soooooooooooo weit weg ist. Schnief.

In letzter Minute hatte ich noch den Einfall ein paar lieben Stemplerfreunden einen kleinen Gruß zu schicken. Also habe ich rangekracht und mal eben so schnell noch 16 ATCs gemacht, die man aufstellen kann.  Für den Herrn in der Runde habe ich eine Extrawurst gemacht. Ich fand es nicht so passend ihm rote Herzen zu schicken. Lach. Also eher was in Steampunk.





So nebenbei sind auch noch 4 Karten mit meiner neuen süßen Bärchenstanze entstanden. Ich brauch ja mal wieder nachträgliche Geburtstagspost.


Und ab ging die Post zu Holger. Grrrrr und ich hab es wieder nicht geschafft, den Umschlag zu gestalten, wo er doch immer so geniale Umschläge verschickt. Hoffentlich kommen mir solche Einfälle in Zukunft früher, damit ich genug Zeit habe um alles schön in Ruhe zu machen. Holgers Frau Claudia war so lieb und hat die kleinen Grüße dann auf dem Mekka verteilt. Danke danke liebe Claudia.



Materialliste ATC:

weißer Fotokarton
roter Spiegelkarton
silberner Spiegelkarton
Spellbinder Classic Hearts
Spellbinders Classic Scalloped Hearts
Spellbinders Artist Trading Cards
Impression Obsession DIE 046-A (kleine Schmetterlinge)
Impression Obsession DIE 134-D (Herzbordüre)
Cherry Lynn designs Hearts 'n Gears
Archival Ink Jet Black
Stempel von Lablanche
Unterlegscheiben aus dem Baumarkt (als Zahnräder)
Schmucksteinkleber (für die Unterlegscheiben)
doppelseitiges Klebeband
Gluepen von Zig
3D Klebepads
Kreuzpinzette
Falzbrett
Schere

Materialliste Karten:

weißer, blauer, hellbrauner, dunkelbrauner Fotokarton
CottageCutz Mr. Snuggles
Spellbinder Classic Hearts
Spellbinders Classic Scalloped Hearts
Archival Ink Jet Black
Acrylblock
Stempel "Ich denk an Dich!"
Stempel "Hugs & Kisses" von Joy!crafts
Embossingfolder Punkte von efco
doppelseitiges Klebeband
Gluepen von Zig
Kreuzpinzette

Ich wünsche euch eine schöne kreative Woche und viel Spaß beim Nachmachen.

Virtuell gibt es heute ein paar Hugs für euch <3 <3 <3

Viele liebe Grüße

Jenny


Sonntag, 14. September 2014

Fische mit dem Gift Box Punch Board


Hallo ihr lieben Kreativen,

zum Wochenende, an dem es in Strömen regnet, bekommt ihr von mir noch einen Basteltipp fürs Kinderbasteln mit dem Gift Box Punch Board von We R Memory Keepers: Fische. Wie diese gemacht werden seht ihr hier:



Na habt ihr Lust mit euren Kindern oder Enkeln ein Aquarium, ein Mobile oder Fensterschmuck zu basteln? Ich wünsche euch ganz viel Spaß dabei und einen schönen Sonntag trotz schlechtem Wetters.

Viele liebe Grüße

Jenny

Vasenlesezeichen mit dem Envelope Punch Board


Hallo ihr lieben Kreativen,

nun habe ich mein absolutes Lieblingslesezeichen gefunden. Dieses wird in Zukunft in meinem Buch auf dem Nachttisch liegen. Wie dieses Lesezeichen gemacht ist, seht ihr im Teil 7 der Serie Tags mit Punch Boards: Vasenlesezeichen mit dem Envelope Punch Board




Materialliste:

Envelope Punch Board
Fotokarton (grün, rosa und 2 verschiedene lila)
VBS Bastelkleber
Draht
Xcut Leaves (14 pcs)
Stanze Spiralrosen von Marianne Design LR0162
Impression Obsession DIE 046-A (Schmetterling)
Blending Tool
Distress Ink black soot, peeled paint
Kreuzpinzette
Archival Ink Plum
Acrylblock
Hintergrundstempel von Anna Griffin


Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und viel Spaß beim Nachmachen.

Viele liebe Grüße

Jenny



Samstag, 13. September 2014

Tags mit dem Gift Box Punch Board


Hallo ihr lieben Kreativen,

nun gibt es heute schon den Teil 6 der Serie Tags und Lesezeichen mit Punch Boards: Tags mit dem Gift Box Punch Board von We R Memory Keepers.

Wie diese gemacht werden, seht ihr hier:


Anschließend habe ich noch etwas mit Distress Ink faded jeans und dem Blending Tool gewischt und ein Tag geknittert und mit goldenen Faden gestickt.




Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und ganz viel Spaß beim Nachmachen.

Viele liebe Grüße

Jenny





Freitag, 12. September 2014

Tag mit dem Flower Punch Board


Hallo ihr lieben Kreativen,

heute kommt Teil 5 der Serie "Tags und Lesezeichen mit Punch Boards". Diesmal habe ich ein Tag mit dem Flower Punch Board gemacht. Mit diesem Board sind unterschiedliche Tagformen möglich, je nachdem an welcher Markierung man anlegt und ob man die Stanze auf der Rückseite benutzt oder nicht.

Ich zeige euch hier, wie ich das abgebildete Tag gemacht habe:


Dann habe ich die Ränder noch mit Distress Ink faded jeans und dem Blending Tool gewischt.







Dann kam die Frage: Was mache ich drauf? Grübel grübel ... Mh ich hatte noch Reste rumliegen, wo ich mal aus Jeansstoff von alten Hosen eine Stern ausgeschnitten hatte und ein Stück Stoff bestempelt hatte. Also entschied ich: das passt.

Die Schmetterling hatte ich mit Distress Ink auf Jeansstoff gestempelt. Der schwarze Schmetterling ist mit black soot gestempelt und beim Blauen habe ich faded jeans benutzt, aber vor dem Stempeln habe ich den Stempel noch mit etwas Wasser besprüht, so erhält man einen verwaschenen Effekt.

Also nur noch die 2 Schmetterlinge ausschneiden. Nach Auflegen des Sterns und der Schmettis entschied ich: da fehlt noch was, es sieht zu leer aus. Also habe ich den Saum unten mit dazu geklebt und entlang der Tagform abgeschnitten. Dann habe ich kleine Jeansreste ausgefranst und ebenfalls wie Flicken mit Bastelkleber auf das Tag geklebt.

Ihr seht also: Man kann Stoffreste oder kaputte Klamotten noch total gut verwenden, nicht nur beim Nähen von Patchwork sondern auch wie hier auf Tags oder auf ATCs, Karten, Boxen, beim Scrapbooking, auf Keilrahmen ... eigentlich überall, wo ihr wollt.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachmachen.

Viele liebe Grüße

Jenny


Donnerstag, 11. September 2014

Tags mit dem Pillow Box Punch Board


Hallo ihr lieben Kreativen,

heute folgt Teil 4 der Serie Tags und Lesezeichen mit Punch Boards. Diesmal habe ich das Pillow Box Punch Board benutzt um ein paar Tags zu machen.

Wie es geht seht ihr hier:



Zum Schluss habe ich einfach noch ein paar Stanzteile aufgeklebt und fertig waren die Tags. So schnell und einfach kann man sich selbst Lesezeichen werkeln.


Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen.

Viele liebe Grüße

Jenny

Mittwoch, 10. September 2014

bunte Trauerkarte


Hallo ihr lieben Kreativen,

heute hatten ich die Aufgabe eine Trauerkarte zu machen. Ich gestehe: Trauerkarten sind so gar nicht meins, vielleicht weil die Farbe Schwarz beim Papierbasteln bei mir so gut wie keine Rolle spielt, zumindest nicht als das Schwarz - hier bin ich seht mich an! Schwarz gibt es bei mir so gut wie nur in Kombination mit anderen Farben um diese besser zur Geltung zu bringen.

 Nun wieder zum eigentlichen Thema: Ja man braucht Trauerkarten und natürlich ist es viel schöner eine individuelle Karte zu haben, als immer die gleiche mit schwarzer Blume oder silbernem Kreuz. Also habe ich mich daran gemacht und eine Karte mal nicht nur in schwarz-weiß oder grau-weiß gemacht. Ich bin mir sicher, dass einigen die Karte zu bunt für diesen Anlass ist, aber genau das wollte ich zum Ausdruck bringen. Die liebe Verstorbene, eine Verwandte meines Mannes, war stets nett zu uns und fröhlich. Sie hatte immer ein Lächeln auf den Lippen. Und rückblickend kann man sicher sagen, dass ihr Leben bunt und erfüllt war.

Als Spruch habe ich nicht "Herzliches Beileid" oder "Aufrichtige Anteilnahme" gewählt, weil mir das zu anonym ist. Wie leicht sagt man Menschen, die man nicht so gut kennt, im Vorbeigehen: "Herzliches Beileid". Im Grunde erfasst man den Sinn der Worte gar nicht mehr richtig, es ist oftmals nur ein Floskel, die man halt so sagt. Ich möchte lieber Zeilen, die von Herzen kommen, übermitteln, da mir die Familie, die die Karte bekommt sehr am Herzen liegt.  


Oh man nun habe ich euch ganz schön zugetextet und dass nur wegen einer bunten Trauerkarte. Ich wollte einfach nur sagen: Es muss nicht immer alles so gemacht werden, wie es schon immer gemacht wurde. Es kommt nur darauf an, dass die Karte zum Empfänger passt.

Ganz viele liebe Grüße und allen, die zur Zeit trauern eine herzliche Umarmung aus der Ferne von mir. Egal was ihr betrauert: Ich denke an euch

Jenny 

Tag mit dem Gift Bag Punch Board


Hallo meine lieben Kreativen,

auch heute gibt es wieder ein Lesezeichen oder neudeutsch Tag von mir, diesmal gemacht mit dem Gift Bag Punch Board von We R Memory Keepers.

Ich zeige euch hier, wie es geht:


Ich habe die Tags im Anschluss noch mit Distress Ink  fired brick, black soot und dem Blending Tool gewischt und ein Stempelmotiv von Lablanche als Highlight oben drauf gesetzt.


Ich wünsche euch einen schönen Tag und viel Spaß beim Nachmachen.

Viele liebe Grüße

Jenny

Dienstag, 9. September 2014

Acrylscheiben mit gaaaaaaaaanz viel Glitter


Hallo ihr lieben Kreativen,

nun mal etwas, was ich so normalerweise nie machen würde. Acrylscheiben, Glitzersteinchen und Glitter - eindeutig gar nicht meins, aber ich wurde gefragt, ob ich das mal testen kann, weil diejenige diese Technik mit Kindern im Advent machen will. Also habe ich getestet: einmal mit wenig Glitter und einmal mit gaaaaaaaaaanz viel Glitter.








Die Acrylscheiben sind schon alt und verkratzt, also genau richtig um das ganze einfach mal zu testen. Ich habe mich für den Bastelkleber von VBS entschieden, ich muss aber dazu sagen, dass ich für das Kleben von großen Flächen eher eine größere Packungsgröße empfehlen würde, da das auftragen mit der feinen Spitze etwas mühsam ist.



Also erst mal Leim möglichst gleichmäßig auftragen und Glitzersteinchen rein drücken.



Nun noch leicht mit Glitter bestreuen und trocknen lassen.



Beim Rahmen habe ich auf Wunsch der Fragestellerin mehr Glitter benutzt, so wie kleine Kinder das vermutlich auch tun würden.

So das war es von mir. Und auch wenn das Gebasteltes gar nicht meinem Geschmack entspricht, habe ich schon eine Abnehmerin dafür gefunden, die auf Glitter steht.

Ich habe noch mehr alte Acrylscheiben hier rum liegen, die werde ich wohl in einem ganz anderen Stil gestalten, es sei denn jemand möchte noch eine Technik ausprobiert haben. Lach.

Viele liebe Grüße

Jenny