Samstag, 26. April 2014

Spaß mit den Punch Boards von We R Memory Keepers


Hallo ihr lieben Kreativen,

gestern saß im umzingelt von meinen Punch Boards von We R Memory Keepers in meinem Esszimmer und die Ideen flogen mir nur so zu, leider hatte ich nicht genug Zeit alles auszuprobieren, aber einiges habe ich schon mal getestet.



Einen Papierstreifen (2 x 13 cm) so in das Flower Punch Board einlegen, am Besten schaut man von der Rückseite, ob der Streifen genau in der Mitte liegt und stanzt dann.


Auf der anderen Seite des Streifens auch stanzen.



Diesen Streifen könnte man zu einem Ring z.B. für Servietten zusammenfügen.




Oder so zusammenflechten. Passt perfekt als Banderole für Weinflaschen oder anders herum als Krone oder Häubchen für ein Ei. Könnte auch gut als Kopfbedeckung für Modepuppen gehen.


Als nächstes habe ich ein paar Bordüren ausprobiert.


Papierstreifen von 3,50 cm Breite im Pillow Box Punch Board wie in der Anleitung beschrieben stanzen ohne die Falzlinien zu ziehen.




Nun stanze ich die andere Seite des Streifens. Der höchste Punkt der Wölbung des Streifens liegt an der grünen Linie. Danach einfach weiter nach links bis zur Führung des Boards schieben und stanzen. 



Man kann natürlich auch genau gegenüberliegend stanzen, dies ergibt dann eher den Effekt einer Perlenkette.


Legt man mehrer Lagen gestanzter Streifen übereinander, ergibt sich ein interessantes Muster, dass an Wellen oder Schuppen erinnert.



Beim Gift Bag Punch Board lege ich zunächst einen breiten Streifen Papier an der gelben Linie an und stanze, dann schiebe ich immer so weit nach links, dass die tiefste Stelle der Ausstanzung genau mit dem Rand des Boards anliegt, dann stanze ich wieder.



Ich schneiden den Streifen auf 6 cm zu.


Lege die höchste Stelle der Wölbung an die gelbe Linie und stanze.


Ergibt auch ein interessantes Muster, dass ich mir gut auf größeren Mixed Media Projekten vorstellen kann.


Beim Gift Box Punch Board kann man unterschiedliche Wellen erzeugen. Man legt den Papierstreifen in die Mitte des Stanzers und schiebt dann entweder nach rechts oder links und nutzt die Markierungen zum Anlegen (ich habe sowohl nach rechts oder links bei S angelegt).




Die andere Seite des Boards hat eine sehr interessante Stanzung.


Die lange Seite des Papierstreifens liegt an der Seite mit den roten Buchstaben.


Dies kann man als Lesezeichen oder zum Verschließen nutzen z.B. für kleine Schokoladenverpackungen oder auf Karten, wobei ich dann innen einen Text rein stempeln oder schreiben würde.




Wenn man die kurze Seite des Papierstreifen an die Seite mit den roten Buchstaben anlegt, ergibt sich ein anderes Muster.



Dies eignet sich auch gut zum Verschleißen von Miniverpackungen.





Hier habe ich mal einen Streifen in der Mitte gefaltet und wie gezeigt gestanzt.


Entweder nur an 2 oder an allen 4 Ecken.



Dies kann man dann so 3D mäßig aufstellen. Es erinnert mich an einen Schmetterling. Aus solchen Streifen könnte man auch Serviettenringe basteln oder das ganze so wie unten abgebildet aufkleben und einen aufgerollten Gutschein hindurch schieben.



Beim Candy Box Punch Board stanzt man Rauten aus.


Den Papierstreifen schneide ich auf 2 inch Breite zu.


Anschließend stanze ich mit der anderen Seite des Boards die Seiten, genau wie in der Anleitung beschrieben. Es ergibt sich eine breite Bordüre, einzeln auseinander geschnitten wären es Xe oder mit etwas Fantasie stilisierte Schmetterling.



Mit dem Candy Box Board kann man auch Verschlüsse machen. Ich habe hier einfach mal mit einem Stück Papier ausprobiert (die genau Größe, damit sich der Verschluß in der Mitte befindet, habe ich noch nicht ermittelt). 


Man legt das Papier mit der einen Seite an die Falzführung und mit der anderen Seite genau an die Ecke der Raute, so werden genau halbe Rauten gestanzt. Dies mache ich an den beiden Ecken einer Seite.


Der Verschluss sieht dann so aus.



Als nächstes folgen gaaaaaanz viele Fähnchen.


Einen schmalen Streifen Papier in das Pillow Box Board einlegen, am Besten schaut man von der Rückseite aus, ob das Papier genau in der Mitte ist. Dann stanzt ihr den Halbkreis aus.



Oben mein erster Versuch. Unten habe ich ein breiteres Stück Papier genommen, erst gestanzt und danach zurecht geschnitten.




Fähnchen mit dem Flower Punch Board. Am rosa Strich anlegen, stanzen, bis XXS weiterschieben und wieder stanzen.



Nur noch zurecht schneiden.



Die Fähnchen mit dem Gift Box und dem Envelop Punch Board sehen gleich aus. Einfach den Papierstreifen in die Mitte des vorderen Stanzers legen und stanzen.



Mit dem hinteren Stanzer des Envelope Boards einfach die Ecken des Streifens stanzen.


Ein ähnliches Fähnchen wie beim Envelope Board erhält man mit den vorderen Stanzer des Pillow Box Boards.



Das Fähnchen mit dem Gift Bag Board ist etwas größer.



Fähnchen mit der Rückseite des Gift Box Bords. Je nachdem, ob die kurze oder die lange Seite an der Seite mit den roten Buchstaben anliegt, ergeben sich 2 unterschiedliche Muster.



Und noch ein Möglichkeit mit dem Gift Box Board.







 So und noch mal alle Fähnchen zusammen.


Ich hoffe ihr habt ganz viele Ideen von mir bekommen zum Nachbasteln. Ich hatte auf jeden Fall viel Spaß und hätte gut und gerne noch ein paar Stunden mit den Boards verbringen können.

Ich wünsche euch ein schönes kreatives Wochenende.

Viele Grüße

Jenny

Kommentare:

  1. Jenny, du bist einfach der Knaller. Nicht umsonst habe ich dir bei den Musen den Titel Punch Board Queen verliehen. Ganz, große Klasse. Die Anleitiungen sind einfach der Hammer. Bis auf das Candy Box Board habe ich ja die anderen alle. Ich werde es auf jeden fall nachmachen. Super lieben Dank dafür.

    Übrigens erinnert mich das ausgestanzte von dem Candy Box Board auch an einen Zaun.

    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Spaß beim Nachmachen. Und jeder sieht halt was anderes darin, wie beim Flower Punch Board, da sehe ich Blütenblätter, Gras, Schindeln, Federn, Fischschuppen, Fähnchen und vielleicht noch mehr, wenn ich noch länger darüber nachdenke.

      Löschen
  2. Wahnsinn!
    So viele geniale Idee - ich bin hin und weg!
    Jetzt brauch ich nur einen ganz Sack voll Zeit zum Ausprobieren!

    LG, katrin

    AntwortenLöschen