Montag, 28. April 2014

Anleitung Maiglöckchen


Hallo ihr lieben Kreativen,

diese Woche haben wir im Musentratsch das Thema Mai, also saß ich gestern da und grübelte, was ich zum Thema machen könnte: Tanz in den Mai, Maibaum, Maikäfer ... und dann hatte ich es: Ich mache Maiglöckchen. Also schlag ich mein Kräuterbüchlein bei der Pflanze auf, damit ich sie möglichst naturnah hinbekomme, hole meine Bastelsachen und los geht's. 


Für die Blüte habe ich folgendes verwendet: Draht, durchsichtige Rocailles (Perlen), Schere, Seitenschneider, Kettelzange, Embossingpen, Prickelnadel, Kreuzpinzette, Kopierpapier und die kleinen Sterne von Spellbinders Maroccan Accents und Maroccan Motifs.


Zuerst habe ich 4 kleine und 7 große Sterne ausgestanzt.


11 x Draht mit dem Seitenschneider zugeschnitten.


Mit der Kettelzange eine kleine Öse geformt ...


... und eine Perle aufgefädelt (die Perle kann auch weg gelassen werden).


Ich beginne mit einem kleinen Stern.


Etwas zur Mitte einschneiden.


Mit der Prickelnadel in die Mitte ein Loch stechen. 


Mit dem Embossingpen in der Mitte kreisende Bewegungen mit etwas Druck machen. Dies kann auf der Hand oder einen weichen Unterlage geschehen.


Die Blütenblätter sollten wie eine kleine Kugel geformt sein.


Die Blüte auffädeln. Hiervon mache ich insgesamt 2 Blüten.


Nun folgen die restlichen geöffneten Blüten. Dafür wieder etwas zur Mitte einschneiden und ein Loch in die Mitte stechen.


Mit einer Zange die Spitzen nach außen einrollen.


Von der Rückseite mit dem Embissingpen kreisendes Bewegungen in der Mitte machen.


Und auch hier auffädeln. Von diesen Blüten mache ich 2 kleine und 7 große.



Nun werden die einzelnen Blüten zusammengefügt, indem ich immer abwechselnd eine Blume recht und links arrangiere und den Draht umeinander wickle. Die Blüten werden etwas nach unten gebogen.


Nun folgen die Blätter. Ich habe vom Kopierpapier einen 3 cm breiten Streifen abgeschnitten und diesen ca. bei 2/3 geteilt.


Nun habe ich mit dem Flower Punch Board von We R Memory Keepers die Spitze des Blattes geformt. Die könnt ihr auch mit einem anderen Eckenanrunder oder einer Schere machen.




Dann falze ich die Blätter längs in der Mitte...


und scheide sie etwas zurecht.


Wer mag, kann mit einem kleineren Embossingpen Blattadern einzeichnen.


Die Blätter mit den Händen, der Pinzette, Falzbein oder ähnlichem formen.


Die Enden der Blätter einrollen und zusammenkleben.


Die beiden Blätter so ineinander kleben.


Beides in eine kleine Vase stellen (dabei können die einzelnen Drähte der Blume als Fuß nach außen gebogen werden).


So ich hoffe, euch gefällt meine kleine Blume und ihr habt viel Spaß beim nachmachen. Ich wünsche euch eine schöne kreative Woche.

Viele Grüße

Jenny

Kommentare:

  1. Das ist ja wiedermal mega genial. Was du immer für tolle Ideen hast. Ich bin so froh das es deinen Blog gibt. Habe schon so viele schöne Inspirationen bei dir gefunden.

    Ganz lieben Dank dafür und viele Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Danke für die lieben Worte :-) Eure Kommentare spornen mich an, mir immer wieder neues auszudenken.

      Löschen