Montag, 31. März 2014

Ohrringe mit Schrumpffolie


Hallo ihr lieben Kreativen,

letztes Jahr habe ich ein paar Ohrringe mir Schrumpffolie gemacht und ich habe ganz vergessen sie euch zu zeigen, weil sie natürlich erst beim Beschenkten ankommen sollten. 



Nachfolgend eine Anleitung:

Man braucht: Schrumpffolie, Schleifblock (alternativ ganz feines Sandpapier, feine Nagelfeile), Stazon Stempelkissen, Stempel, Wasserfarben zum Kolorieren (ich habe hier Distress Ink Stempelkissen und Pen nibs benutzt), Schere, Locher, Schmuckzubehör (Ohrhacken, Perlen, Ösenstifte, Gliederkette, Ösen, Zangen)


Zuerst die Schrumpffolie anschleifen. Wenn ihr schon angeraute Schrumpffolie habt, braucht ihr nicht noch mal anschleifen.


Den Stempel mit Stazon betupfen und die Farbe etwas trocknen lassen (leicht hin und her schwenken). Wenn die Farbe zu feucht ist, verwischt der Abdruck oft. 


Abstempeln.


Kolorieren. Am besten mit hellen Farben, da die Farbe durch das Schrumpfen intensiviert wird.



Ausschneiden und Lochen: Ich habe mich hier mit einer einfachen Lochzange aus dem Nähbereich abgemüht (es ging sehr schwer). Jetzt habe ich mir eine Crop-A-Dile II gekauft, die viel leichter Löcher ausstanzt.


Nun folgt das Schrumpfen. Man kann es mit dem Heißluftföhn machen, diese Methode würde ich aber nicht empfehlen (hitzebeständige Unterlage nötig). Ich benutze am liebsten den Backofen (meine Folie braucht 150°C und ist nach ca. 1 - 2 min. geschrumpft). Wenn ihr die Schrumpfis ganz glatt haben wollt, dann legt eine Glasplatte oder einen Acrylblock darauf solange sie noch warm sind. Ihr könnt sie aber auch in eine andere Form biegen wenn sie noch heiß sind, am mit einem Werkzeug (z.B. Embossingpen) damit ihr euch die Finger nicht verbrennt.


Die Farbe ist nun viel intensiver.


Wer mag kann noch mit Utee oder Glossy Accents überziehen, damit es schön glänzt und geschützt ist.



Nur noch so mit dem Schmuckzubehör montieren, wie es euch gefällt und schon sind die Ohrringe fertig.



Ich hoffe, euch gefällt mein Schmuck.

Viele liebe Grüße

Jenny





ATC - Bändchenstickerei

Hallo ihr lieben Kreativen,

nachdem ich jetzt im Musentratsch 2 Mal  Fimo gezeigt habe, heute mal wieder etwas aus Papier, aber halt hier ist doch noch was anderes auf dem ATC verarbeitet ... 

Ich habe vor kurzem bei einem ATC-Tausch mitgemacht und habe dafür eine alte Technik hervor gekramt, die ich mal als Teenager probiert habe. Ihr Lieben ich musste sooooo lange dicht halten und es fiel mir sooooo schwer, weil ich es am Liebsten gleich allen zeigen wollte. Nun ist es endlich so weit: die Technik heißt Bändchenstickerei (englisch: ribbon stiching). Ich habe mich wieder aufs neue in diese Technik verliebt und bin ganz aufgeregt, dass ich sie euch zeigen darf.

Ich habe für euch ein Video gemacht, damit ihr diese Blüte nach arbeiten könnt. Es geht wirklich ganz einfach. Ihr braucht nur: Nadel, Stickgarn, 3mm Satinband. Ihr könnt natürlich auch auf Stoff sticken. Wenn ihr nicht wie ich stempeln wollt, dann zeichnet euch einfach einen kleinen Kreis und macht in die Mitte ein Loch und außen auf den Kreis in ungefähr gleichen Abständen 5 Löcher und folgt dann meiner Anleitung im Video.





Und noch was zur Rückseite von ATCs. Ich stemple die immer und fülle dann aus, aber irgendwie hat meine Blogadresse nie in die Zeile gepasst und außerdem ist es ganz schön nervig über 10 Mal so einen langen Namen zu schreiben, daher habe ich mir von Petra von PP-Stamps einen winzig kleinen Stempel anfertigen lassen, der perfekt hinein passt.



Ich hoffe euch gefällt mein ATC und mein Video. Das kleine Kärtchen wird am kommenden Sonntag, den 6. April nach 18:00 Uhr unter allen Kommentaren, die ihr mir hier unter dem Foto oder auf meiner Facebookseite hinterlasst, verlost.

Ich wünsche euch eine schöne und kreative Woche.

Viele Grüße

 Jenny

Sonntag, 30. März 2014

Fotos - Landschaft, Natur, Hühner,


Hallo ihr lieben Kreativen,

ich bin es noch mal. Heute war sooooo ein schöner Tag und da war ich natürlich draußen unterwegs mit der Kamera und hab ein bisschen geknippst. Wenn ihr mögt, dann geht doch mit mir zusammen spazieren. Ich hoffe euch gefallen die Fotos. Wie schon bei den letzten Malen sind die Fotos für den privaten Gebrauch freigegeben, kommerzielle Nutzung nur nach vorheriger Absprache.
































































Hier endet unser Spaziergang.

Viele liebe Grüße

Jenny