Montag, 17. Juni 2013

Stempeln - Kolorieren mit unterschiedlichen Farben, Stempeln auf Jeansstoff, Stempelpositionierer, Schriftrolle


Hallo ihr lieben Kreativen,

heute zeige ich euch mal ein paar Techniken rund ums Stempeln.


Mein Test mit Ölpastelkreide zu kolorieren. Ich benutze Kopierpapier.


Einfach eine Blume gekritzelt.


Ein Wattestäbchen in ganz wenig Babyöl tunken und die Farbe verwischen.


Test mit unterschiedlichen Stempelkissen.


Distress Ink (auf Wasserbasis)


Archival Ink (auf Alkoholbasis)




Link Archival Ink, rechts Pigmentstempelkissen. Bei allen Stempelkissen blieben die Konturen klar definiert. Nix ist verschmiert. 
Bei Stempelkissen auf Ölbasis, wäre ich eher vorsichtig bei dieser Technik, da man vermutlich den Stempelbabdruck mit verwischen würde. Es könnten aber auch dabei interessante Effekte dabei herauskommen 



Vielleicht habt ihr von euren Kinder diese Stifte von Stabilo zu Hause, die sind mit Wasser vermalbar. Man kann damit also auch Aquarelleffekte erzielen.





mit einem wasserfestem Stempelkissen auf Kopierpapier gestempelt, beschichtetest Papier wäre natürlich noch besser.


grob etwas Farbe auftragen


mit Wasser vermalen


hier noch mal mit einer dunkleren Farbe drüber gehen und noch mal mit Wasser vermalen. Die gleiche Technik geht natürlich auch mit Aquarellstiften.


Kolorieren mit Aquarellfarben. Am besten benutzt man dazu nicht saugendes Papier.


mit wasserfestem Stempelkissen gestempelt



Ähnliche Effekte kann man mit günstigen Deckfarben erzielen.


Jetzt teste ich mal die Blowpens.


Einfach leicht oben rein pusten.


Schon erhält man Flecken. Die Technik sieht gut bei Hintergründen aus.


Stempeln auf Jeansstoff für Karten oder Collagen


rechts oben: Pigmentstempelkissen (leider hab ich da kein schwarzes) kaum sichtbar
rechts unten: Archival Ink
link unten: Distress Ink
link oben: Distress Ink und Stempel mit Wasser besprüht


hier nochmal die selbe Reihenfolge wie im vorigen Bild nur auf hellem Jeansstoff


Stempeln mit Stempelpositionierer, den gibt es von verschiedenen Firmen. Ich habe hier einen von Stampin up. Man kann sich aber auch einen rechten Winkel aus Legosteinen basteln  Diese Technik braucht man vor allem für Stempel, die auf Schaumstoff oder auf Holz montiert sind.


Ich will die Bordüre weiter fortführen.


Genau in der Ecke anlegen.


Stempel mit Stempelfarbe betupfen und genau in der Ecke anlegen und abstempeln.


Nun legt man die Folie so auf das Papier, wo der nächste Stempelabdruck hin soll. Der Positionierer genau wieder in der Ecke angelegt.


Folie wegnehmen und Stempel genau in der Ecke vom Positionierer abstempeln. Dabei den Positionierer gut festhalten, damit nichts verrutscht.


Evtl. noch mehrmals weiterführen. Nicht vergessen die Stempelfarbe von der Folie abzuwischen 


eine Schriftrolle basteln


mit hellbraun (antique linen) und Blending Tool übers Papier wischen


Mit einem Schriftzug bestempeln.


Die Ränder mit dunkleren Braun (vintage photo) einfärben.


Mit einer Pinzette die eine Seite nach vorn und die andere Seite nach hinten einrollen. Natürlich könnt ihr auch beide Seiten in die gleiche Richtung einrollen.


Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachmachen.

Viele liebe Grüße

Jenny


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen